Organisation 2017-10-18T18:08:59+00:00

Organisation

Die gemein­nüt­zi­ge Stif­tung Alters­woh­nen in Albis­rie­den SAWIA wur­de im Dezem­ber 1999 gegrün­det und lös­te den gleich­na­mi­gen Ver­ein ab, der 1992 als ers­te Orga­ni­sa­ti­on eine Pfle­ge­woh­nung in der Stadt Zürich eröff­ne­te. Heu­te betreibt die SAWIA sechs Pfle­ge­woh­nun­gen, fünf in Albis­rie­den und eine im Kreis 4.

Stiftungszweck

Die SAWIA besteht seit 25 Jah­ren. Sie ist eine pri­va­te, gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­ti­on. Ihre Auf­ga­be ist, im Quar­tier neue und zeit­ge­mäs­se Wohn­for­men für betag­te Men­schen zu för­dern und zu füh­ren. Die Stif­tung ist sozi­al. Sie ermög­licht auch betag­ten Men­schen mit sehr wenig Ein­kom­men einen Pfle­ge­platz. Sie bil­det Ler­nen­de in Gesund­heits­be­ru­fen aus und schafft Arbeits­plät­ze für jun­ge Men­schen mit einer Beein­träch­ti­gung.

Geschichte

Dank Ali­ce Schoch-Bock­horn gibt es heu­te die Stif­tung Alters­woh­nen in Albis­rie­den. Ali­ce Schoch-Bock­horn (1906 bis 1984) ver­brach­te ihre Jugend in Zürich-Albis­rie­den und blieb dem Quar­tier auch nach ihrem Weg­zug ver­bun­den. Als ein­zi­ge Toch­ter erb­te sie von ihrem Vater ein gros­ses Ver­mö­gen, das sie selbst tat­kräf­tig und geschickt ver­wal­te­te. In ihrem Tes­ta­ment ver­füg­te sie die Grün­dung der Ali­ce Schoch-Bock­horn-Stif­tung, die unter ande­rem in Zürich-Albis­rie­den eine Alters­ein­rich­tung ermög­li­chen sol­le. Ihr gross­zü­gi­ges Ver­mächt­nis, ihr Weit­blick und ihr Gefühl für sozia­le Ver­ant­wor­tung mach­ten es mög­lich, dass in Zürich-Albis­rie­den neue Lebens­or­te für pfle­ge­be­dürf­ti­ge Betag­te ent­ste­hen konn­ten.

Website Alice Schoch-Bockhorn-Stiftung