Kosten 2018-02-09T14:40:38+00:00

Kosten

Die Kos­ten für den Pfle­ge­platz set­zen sich aus den Kos­ten für das Woh­nen, die Pfle­ge und Betreu­ung zusam­men. Die Kran­ken­kas­sen finan­zie­ren einen Gross­teil der Pfle­ge­kos­ten.

Wohnkosten

In der Tages­ta­xe sind Unter­kunft, Ver­pfle­gung, Wäsche­ver­sor­gung und – sofern vor­han­den – ein Lav­abo im Zim­mer inklu­si­ve. Die Zim­mer sind nach Grös­se und Lage ein­ge­stuft. Die Kos­ten für die ver­schie­de­nen Zim­mer sowie für die zusätz­li­chen Leis­tun­gen ent­neh­men Sie bit­te dem Tax­re­gle­ment.

Pen­si­ons­re­gle­ment SAWIA
Tarif- und Tax­ord­nung SAWIA

Pen­si­ons­re­gle­ment SAWIA (ita­lie­ni­sche Ver­si­on)

Pflegekosten

Die Pfle­ge­kos­ten rich­ten sich gemäss Pfle­ge­ge­setz des Kan­tons Zürich nach dem Ein­stu­fungs- und Abrech­nungs­sys­tem «BESA». Dar­in sind die zwölf Stu­fen der Pfle­ge- und Betreu­ungs­be­dürf­tig­keit defi­niert. Die Ein­stu­fung in eine der zwölf Stu­fen neh­men die dafür aus­ge­bil­de­ten Pfle­ge­fach­per­so­nen vor. Der Eigen­an­teil an die Pfle­ge­leis­tun­gen BESA Grad 1 – 12 beträgt bei der SAWIA Fr. 16.90 (BESA 1), Fr. 21.60 (BESA 2-12) pro Tag. Die BESA-Stu­fen und die Kos­ten der ein­zel­nen Stu­fen ent­neh­men Sie bit­te dem Tax­re­gle­ment.

Betreuungskosten

Der Betreu­ungs­auf­wand liegt bei Fr. 40.- pro Tag für BESA Stu­fe 1 – 12.

Finanzierung

Die Finan­zie­rung der Kos­ten setzt sich zusam­men aus dem Anteil der Kran­ken­kas­sen, den Bei­trä­gen der Bewoh­ner und Bewoh­ne­rin­nen sowie des Kan­tons und der Stif­tung Alters­woh­nen in Albis­rie­den. Die Kran­ken­kas­sen über­neh­men die Kos­ten für Leis­tun­gen, die kran­ken­kas­sen­pflich­tig sind. Die Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner bezah­len den oben erwähn­ten Eigen­an­teil  pro Tag, die Betreu­ungs- und Wohn­kos­ten sowie zusätz­li­che Leis­tun­gen.

Ergänzungsleistungen

Bit­te klä­ren Sie beim Amt für Zusatz­leis­tun­gen, ob Sie oder Ihre Ange­hö­ri­gen die Vor­aus­set­zun­gen für Ergän­zungs­leis­tun­gen erfül­len.

Hilflosenentschädigung

Bit­te klä­ren Sie bei der SVA Zürich (oder IV-Stel­le des Wohn­sitz­kan­ton) ab, ob Ihre Ange­hö­ri­gen die Vor­aus­set­zun­gen für die Hilf­lo­sen­ent­schä­di­gung erfül­len.