Alterswohnen bei uns 2018-05-25T13:52:19+00:00

Alterswohnen bei uns

Unse­re Stif­tung betreibt sechs Pfle­ge­woh­nun­gen in Genos­sen­schafts­sied­lun­gen in Zürich Albis­rie­den. Dort finden betag­te und pfle­ge­bedürf­ti­ge Men­schen in ihrer ver­trau­ten Nach­bar­schaft ein neu­es Zuhau­se – lie­be­voll und kom­pe­tent betreut.

Ein neu­es Zuhau­se im Quar­tier

Ver­wur­zelt blei­ben: Wir bie­ten betag­ten Men­schen aus Zürich Albis­rie­den, Alt­stet­ten und den angren­zen­den Quar­tie­ren Wohn­raum in gewohn­ter Umge­bung. Die Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner rich­ten mit ihren per­sön­li­chen Gegen­stän­den ihr Ein­zel­zim­mer oder Zwei­bett­zim­mer ein. Wohn­zim­mer, Küche und meh­re­re Bade­zim­mer sind Gemein­schafts­räu­me. Alle Woh­nun­gen haben einen Gar­ten oder eine Ter­ras­se und laden zur Begeg­nung mit der Nach­bar­schaft ein, sind jedoch nicht weg­lauf­ge­schützt.

Wohn­raum für Migran­tin­nen und Migran­ten

Zuhau­se sein in der Frem­de: In zwei unse­rer sechs Pfle­ge­woh­nun­gen leben Betag­te mit ita­lie­ni­schen (oder spa­ni­schen) Wur­zeln. In den Woh­nun­gen Oasi und Oasi due genies­sen die Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner eine medi­ter­ra­ne Küche, kom­mu­ni­zie­ren in ihrer Mut­ter­spra­che und leben kul­tu­rel­le Gewohn­hei­ten aus ihren Hei­mat­län­dern.

So viel All­tag wie möglich

Die Tage mit Leben fül­len: Wir bezie­hen unse­re Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner ent­spre­chend ihren Mög­lich­kei­ten in den All­tag mit ein. Wer möch­te, gestal­tet den Menü­plan, hilft in der Küche oder im Haus­halt mit. Wir fei­ern die Geburts­ta­ge unse­rer Mit­be­woh­ner, kul­tu­rel­le Fes­te und den Wech­sel der Jah­res­zei­ten.

Persönli­che Pfle­ge und Betreu­ung

Selbst­stän­dig­keit erhal­ten: Unse­re Pfle­ge- und Betreu­ungs­teams sind spe­zia­li­siert auf die Bedürf­nis­se von betag­ten Men­schen. Sie wis­sen, was bei Alters­er­kran­kun­gen, auch bei demenz­kran­ken Men­schen, spe­zi­ell beach­tet wer­den muss. Unse­re Teams stel­len den ein­zel­nen Mensch als selbst­be­stim­men­de Per­sön­lich­keit ins Zen­trum.

Finan­zi­el­le Unterstützung

Wohn­raum für alle: Wir bie­ten auch Men­schen mit sehr wenig Ein­kom­men ein Zuhau­se. Eine all­fäl­li­ge Tax­re­duk­ti­on legen wir auf­grund des Ein­kom­mens und des Ver­mö­gens indi­vi­du­ell fest. So haben auch bedürf­ti­ge Men­schen eine Chan­ce, im Quar­tier wohn­haft zu blei­ben ohne Sozi­al­hil­fe zu bean­tra­gen.

Über­ge­ord­ne­te Emp­feh­lun­gen und Richt­li­ni­en

Wir stüt­zen uns in unse­rer Arbeit auf die Emp­feh­lun­gen und Richt­li­ni­en in der Behand­lung und Betreu­ung von älte­ren pfle­ge­be­dürf­ti­gen Men­schen der Schwei­ze­ri­schen Aka­de­mie der Medi­zi­ni­schen Wis­sen­schaf­ten und des Schwei­zer Berufs­ver­bands der Pfle­ge­fach­frau­en und Pfle­ge­fach­män­ner. Medi­zi­nethi­sche Richt­li­ni­en